Home | english  | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT

Lebenslauf

Wissenschaftlicher Werdegang

 

Studium: Chemie, U Leiden (bis 1982) und U Bochum 1979 – 
Diplom: Chemie (bei W. Kutzelnigg, U Bochum)         – 1985 
Promotion: Dr. rer. nat. (dito)         – 1989
PostDoc:

U Minnesota in Minneapolis (bei J. Almlöf)
U Bochum (bei W. Kutzelnigg)
ETH Zürich (bei H.P. Lüthi)

        – 1991
        – 1993
        – 1996
Habilitation: Theoretische Chemie, ETH Zürich         – 1998
Positionen / Rufe: Associate Professor (Førsteamanuensis), U Oslo
KNAW-Researcher, U Utrecht
Professur, TU Trondheim (abgelehnt)
C4, U Karlsruhe, Theoretische Chemie
Leiter AG "Theoretische Chemie", INT (KIT)
        – 1999
        – 2002
2001
2002 –
2003 –
Auszeichnungen: 

Hans-G.A.-Hellmann-Preis (AG Theoretische Chemie)
Annual Medal of the International Academy
of Quantum Molecular Science
Charles A. Coulson Lectureship, U Athens, U.S.A.
Gastwissenschaftler U Oslo, Centre for Theoretical and
Computational Chemistry
Mitglied der International Academy of Quantum Molecular Science
Mitglied der Norwegischen Akademie der Wissenschaften
Gastwissenschaftler, Centre for Advanced Study, Oslo

1999

1999
2007

2010 – 2011
2011
2017
2017 – 2018
Sonst. Funktionen: Dekan der KIT-Fakultät ChemBio
Prodekan Chemie der KIT-Fakultät ChemBio
Mitglied im Vorstand des SFB 1176
Mitglied im Koordinierungsausschuss des CFN
Mitglied im Programmkomitee des DFG SPP 1145
Mitglied im DFG Fachforum Chemie (303-02)
Mitglied in der Rechenzeitkommission des NIC, FZ Jülich
Mitglied im Vorstand der AG Theoretische Chemie
Mitglied im (Advisory) Editorial Board von ChemPhysChem,
Molecular Physics, Chemical Physics
und Chemical Physics Letters
2015 – 2017
2013 – 2015
2016
2005 – 2014
2006 – 2010
2008 – 2016
2008 – 2014
2013 –
Mitgliedschaften: DHV, GDCh, DBG, AG Theoretische Chemie